Archiv


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00c7925/modules/CGExtensions/CGExtensions.module.php on line 357

Page 1 of 22 > >>
12
Okt

Treffpunkt: Dritte Welt Laden, 17.00 Uhr
Neustädter Kirchenplatz

Quer durch die Innenstadt folgen wir den Spuren ganz alltäglicher Verbrauchsgüter, die auf ihrem Weg in das Geschäft um die Ecke oft die ganze Welt bereisen. Und wir wollen zeigen, welche Alternativen wir Konsument*innen haben, wie wir durch unser Verhalten Einfluss auf weltweit agierende Unternehmen ausüben können.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Anmeldung bitte beim Dritte Welt Laden Erlangen,

Tel. 23266 oder info@dritte-welt-laden-erlangen.de




20
Sep

vom 20. September bis zum 10. Oktober

In der Wanderausstellung „Durstige Güter“ soll Klarheit geschaffen werden, wie viel virtuelles Wasser Menschen nutzen, welche Zusammenhänge zwischen dem eigenen Konsum und der globalen Süßwasserknappheit bestehen und welche Auswirkungen unser Konsum auf die weltweiten Wasserressourcen hat.

Zusätzlich zeigen wir die Situation der Wasserversorgung in unserer Partnerstadt San Carlos in Nicaragua und auch wie in unserer Stadt mit den Herausforderungen einer Wasserversorgung für alle – nicht nur heute, sondern auch morgen - umgegangen wird.

Ausstellungseröffnung: 20. September, 18 Uhr
Neustädter Kirche




09
Okt
Woher kommt unser Erlanger Trinkwas­ser? Was ist Roh-wasser und was Reinwasser? Wie kommt das Wasser aus den Brunnen zu Ihnen nach Hause? Wissen Sie, wie wenig des täglich verbrauchten Wassers tatsächlich zum Trinken benutzt wird? 
In der neuen Wasserausstellung der Erlanger Stadtwerke im Wasserwerk West werden Sie  auf die Reise des Wassers mit-genommen.
Anmeldung beim Dritte Welt Laden

17.00 Uhr
Wasserwerk West, Wasserwerkstraße 34




08
Okt

Kurzfilmabend

Das Statistische Bundesamt gibt einen durchschnittlichen Wasserverbrauch in Deutschland von rund 120 Litern an. Damit ist aber nur das sichtbare Wasser gemeint. Berechnet man den versteckten Wasser-verbrauch mit ein, kommt einE Bundes-bürgerIn aber laut Angaben der gemein-nützigen Organisation Water Footprint Network auf knapp 4000 Liter am Tag.

18.30 Uhr
Neustädter Kirche, Chorkapelle


07
Okt

zum Thema der Ausstellung "DURSTIGE GÜTER"

10.00 Uhr
Neustädter Kirche




07
Okt

Kurzfilmabend

Das Statistische Bundesamt gibt einen durchschnittlichen Wasserverbrauch in Deutschland von rund 120 Litern an. Damit ist aber nur das sichtbare Wasser gemeint. Berechnet man den versteckten Wasser-verbrauch mit ein, kommt einE Bundes-bürgerIn aber laut Angaben der gemein-nützigen Organisation Water Footprint Network auf knapp 4000 Liter am Tag.

18.00 Uhr
Kino im Kulturzentrum E-Werk, Fuchsenwiese 1

Eintritt frei, Spenden erbeten
in der Reihe WEITSICHT ERlangen




29
Sep

Fairer Handel statt Freihandel

Macht mit beim bundesweiten dezentralen Aktionstag am 29. September 2018!

CETA, das Umfassende Handels- und Investitionsschutzabkommen der EU mit Kanada, wird seit September 2017 in weiten Teilen vorläufig angewandt. Vollständig in Kraft treten kann es jedoch erst nach der Ratifizierung aller EU-Mitgliedstaaten. In Deutschland müssen sowohl der Bundestag als auch der Bundesrat CETA noch zustimmen.

Unser Ziel ist klar: Wir wollen die Ratifizierung von CETA stoppen!

Denn CETA ist eine Bedrohung für Umwelt- und Verbraucherschutzstandards, bäuerliche Landwirtschaft und öffentliche Dienstleistungen der Daseinsvorsorge. Der in CETA enthaltene Schutz von Arbeitnehmerrechten ist äußerst schwach, und die Bestimmungen zur regulatorischen Kooperation sowie die Einführung einer Investitionsschutz-Paralleljustiz vergrößern den Einfluss transnationaler Konzerne auf Politikgestaltung und unterhöhlen die Demokratie.

Darum lasst uns am 29. September gemeinsam Druck machen!

Treffpunkt Rathausplatz
11.00 Uhr




28
Sep

También la lluvia

Spielfilm Mexiko/Spanien/Frankreich 2010, Regie: Icíar Bollaín, 104 min.

Der spanische Regisseur Sebastián und sein Produzent Costa wollen einen Film drehen, der den Mythos Christoph Columbus zerstreuen und die wahren Beweggründe seiner Seereisen zeigen soll: die Gier nach Gold und die Jagd auf Sklaven. Aufgrund der geringen Kosten und zahllosen Amateurschauspielern haben sie Bolivien als Drehort gewählt, doch die politischen und zivilen Unruhen machen ihnen zunehmend zu schaffen. Die gesamten Wasservorräte der Stadt wurden nämlich an internationale Konzerne verkauft und so bricht der bolivianische Wasserkrieg aus. Bald sind Sebastián, Costa und ihr Team mittendrin, denn der Hauptdarsteller ihres Filmes ist einer der führenden Aktivisten im Kampf ums Wasser.

Hier finden Sie den Trailer zum Film

Eintritt frei, Spenden erbeten

19.00 Uhr
Neustädter Kirche, Chorkapelle




22
Sep

Aktionstag in der Erlanger Innenstadt

Wir sind dabei beim „Mitmachhaus“

Ressourcen schonen – Kreisläufe schließen – nachhaltig leben: Wie es geht, zeigen beim Nachhaltigkeitstag „Deine Stadt und Du“ mehr als 25 Initiativen und Gruppen mit ihren nachhaltigen Projekten im vollständig recycelbaren Mitmachhaus aus Stroh und Heu auf dem Erlanger Schlossplatz. Die ganze Familie erfährt Wissenswertes für den Alltag, kann mitmachen und sich bei verschiedenen Aktionen (aus-)probieren – Pflanzenmilchbar, Gärtnern in der Stadt, Lastenfahrräder, Kaffee selber rösten, Carsharing und Werkstattwagen inklusive. Für Essen und Trinken ist natürlich gesorgt

10.00-16.00 Uhr
Schlossplatz Erlangen




20
Sep

Was genau sind durstige Güter?

Und wie beeinflusst unser Konsum dieser Güter die Wasserressourcen unserer Erde? Welche Produkte sind besonders durstig? Und ist ein hoher Wasser-verbrauch für ihre Herstellung – der so genannte Wasserfußabdruck – grundsätz-lich negativ zu bewerten? Nicht unbedingt, wie die aktuelle Forschung zum Thema virtuelles Wasser aufzeigt.

Die Wanderausstellung des BUND Heidel­berg illustriert die Zusammenhänge nach­vollziehbar an insgesamt sechs Produkt­beispielen – Mandel, Kartoffel, Tomate, Kaffee, Baumwolle und Schweinefleisch.

Zusätzlich zeigen wir die Situation der Wasserversorgung in unserer Partnerstadt San Carlos in Nicaragua und auch, wie in unserer Stadt mit den Herausforderungen einer Wasserversorgung für alle – nicht nur heute, sondern auch morgen – umge­gangen wird.

Ausstellungseröffnung

18.00 Uhr
Neustädter Kirche




Page 1 of 22 > >>